Trauer Rosemarie Mercz <br><p style=04/12/2021

">

Eine Kerze anzünden

1 Kommentar

  1. Liebe Familie Mercz, mit Entsetzen musste ich heute den Tod von ihrer Mutter, Oma und Patententante feststellen. Das hat mich aus der Bahn geworfen! Ich habe Frau Mercz im Krankenhaus in Nürtingen kennengelernt. Wir lagen im selben Zimmer und hatten viel Spaß . Gerne hätte ich nochmal mit ihr telefoniert oder sie sogar besucht. Leider war ich 9 Wochen stationär und wurde erst am 03.12. aus Winnenden entlassen. Heute waren wir in ihrer Gegend und es viel mir wieder die gemeinsame Zeit ein. Wir hatten besprochen, dass wenn es uns beiden wieder besser geht wir gemeinsam kaffee trinken wollten! Vorallem eine schwarzwälder kirschtorte wollten wir uns gönnen! Ich werde Ihre Mutter stets als lebensfrohe, weit gereiste und gebildete Frau in Erinnerung behalten. Ute pusch

Platz für Anteilnahmen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anteilnahme abschicken